Jugend

Kreisjugendring Passau - Aktuelle Projekte

Veranstalterin: Gemeindejugendpflegerin Janina Bähr in Kooperation mit der Marktgemeinde Ruhstorf a. d. Rott
Nachhaltigkeit ist ein viel verwendeter Begriff, der in aller Munde ist. Auch junge Menschen machen sich viele Gedanken darüber. Wie wird ihre Zukunft aussehen? Was kann man zum Schutz der Erde beitragen? Was bedeutet überhaupt nachhaltiges Leben?
Starte DEINE Challenge und finde es selbst heraus!
DU hast die Möglichkeit deine eigenen Erfahrungen mit dem Thema zu machen.
DU kannst dich mit anderen darüber auszutauschen…… und das Beste ist.… DU entscheidest selbst welcher Aufgabe du dich stellst!
Im Zeitraum vom 12.April - 3.Mai stelle ich dir jede Woche drei mögliche Selbstversuche in meinem What‘s App-, Instagram- und Facebookstatus vor.
Suche DIR DEINE Challenge und los geht’s!
Am Ende der Aktion gibt es eine Videokonferenz, bei der du dich mit allen Teilnehmer*Innen ausführlich darüber austauschen kannst, welche Erfahrungen du gemacht hast. Die Konferenz findet am 3.Mai um 19:00 Uhr online statt. Den Link bekommst du auf Anfrage.
->Unter allen Teilnehmer*Innen der Videokonferenz wird ein Nachhaltigkeitspaket verlost.
Hinweis: Dies ist eine offizielle Aktion Ihrer Gemeinde.

Liebe Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien und Vereine,
ich lade Sie/Euch herzlich ein bei dieser Aktion mitzumachen.
Anmeldung: Du hast Interesse, dann melde dich bis zum 9.April bei mir:
Gemeindejugendpflegerin Janina Bähr
Mobil: 0160/905 30 118
Facebook: Gemeindejugendpflegerin Janina Bähr
Instagram: aidenbachxaldersbach
ruhstorfxneuhaus

„Gute Idee! – Miteinander Begegnung gestalten“
 kann auch im Jahr 2021 von allen, die sich ehrenamtlich im Landkreis Passau für geflüchtete Menschen engagieren, in Anspruch genommen werden!
Das Projekt zielt u.a. darauf ab kulturelle Vielfalt und Verständigung zu ermöglichen, Berührungsängste abzubauen und Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit zu fördern, ehrenamtliches Engagement zu würdigen und zu fördern.
Antragsteller*in kann jede volljährige Person sein, die einer Jugendgruppe, Vereinigung oder Initiative und sich ehrenamtlich für die Themen Integration und interkulturelles Zusammenleben einsetzt. Unterschiedlichste ehrenamtliche Angebote, die sich mit dem Thema „Integration und interkulturelle Begegnung“ befassen, können pro Antrag mit bis zu 200,- € gefördert werden. Der KJR Passau unterstützt bereits seit dem Jahr 2016 ehrenamtlich organisierte Aktionen: Vom Spielenachmittag über Ausflüge bis zum Fußballturnier. Den kreativen Möglichkeiten zur Schaffung interkultureller Begegnung zwischen geflüchteten und einheimischen Kindern und Jugendlichen sind kaum Grenzen gesetzt.
Weitere Fragen und/oder Ihren Antrag richten Sie bitte an den Kreisjugendring Passau, Passauer Str. 31, 94081 Fürstenzell oder an nicole.roth(at)kjr-passau.de. Gerne können Sie uns auch unter 08502/91778-15 anrufen.

Der Kreisjugendring lädt alle ehrenamtlich Tätigen in der Jugendarbeit im Landkreis zu einem Online-Infoabend ein!
Termine: 22.04.2021 oder 17.06.2021
Uhrzeit: 18.30 – 21 Uhr
Anmeldung: ab 25.03. über den Veranstaltungskalender der KJR-Homepage (www.kjr-passau.de)
Anmeldeschluss: 18.04. bzw. 10.06.
Dieser Abend steht ganz unter dem Motto „Aktiv werden und bleiben statt Stillstand“ und soll euch in eurer Arbeit mit Jugendlichen vor Ort stärken und motivieren. Neben dem (aktuell geltenden) rechtlichen Rahmen für Jugendarbeit und Empfehlungen zur Erstellung von Hygienekonzepten wollen wir uns gemeinsam über gute Praxisbeispiele für Jugendarbeit in Corona-Zeiten austauschen. Aus den dabei erworbenen „Tipps & Tricks“ soll eine Arbeitshilfe entstehen, die euch und anderen Vereinen im Landkreis u.a. auch bei der Mitwirkung beim gemeindlichen Ferienprogramm unterstützen kann.
Der Infoabend ist kostenlos und findet online über Big Blue Button statt. Für die Teilnahme wird ein PC/Laptop mit Internetverbindung und Mikro/Kamera benötigt. Nach der Anmeldung erhaltet ihr von uns eine E-Mail mit den Zugangsdaten. Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher stehen zwei Termine zur Verfügung! Weitere Infos unter Tel. 08502/91778-0 oder unter www.kjr-passau.de

Unter diesem Motto steht der aktuelle Online Jugendtreff, der jeden Donnerstag von 19:00 - 21:00 Uhr stattfindet.
Dieser wurde von Gemeindejugendpflegerin Janina Bähr in Kooperation mit ihrer Kollegin ins Leben gerufen. Wöchentlich treffen sich Jugendliche aus den Gemeinden Bad Griesbach, Fürstenzell, Neuburg am Inn, Aldersbach, Aidenbach, Ruhstorf an der Rott und Neuhaus am Inn auf der Online-Plattform Big-Blue-Button. Der Online Jugendtreff ist mittlerweile zu einem festen gemeindeübergreifenden Angebot geworden. Die Zugangslinks werden auf Anfrage von den Gemeindejugendpfleger/innen direkt an die interessierten Personen versandt.
Spielen – ratschen – Spaß haben
Die Abende unterscheiden sich im Inhalt. Abwechselnd findet ein Spieleabend oder ein Gesprächsabend (zu verschiedenen Themen) statt. Sowohl die Gesprächsthemen als auch die Spiele richten sich nach den Wünschen, Ideen und Interessen der Teilnehmenden.
Benötigt wird lediglich ein PC oder Laptop mit funktionierender Kamera und Mikrofon.
Solange die Präsenztreffen untersagt sind, wird der Online-Jugendtreff fortgeführt.

Leinen Los - für Toleranz und Vielfalt

Unter diesem Motto fand am 18. März 2021 im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus ein Online-Workshop für junge Menschen aus dem Passauer Land statt. Geleitet wurde er von den Gemeindejugendpflegerinnen Janina Bähr und Petra Baier.
Der Fokus lag unter anderem darauf, mit jungen Menschen über Rassismus ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam zu überlegen, was für Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft getan werden kann.
Zunächst wurden die Teilnehmer*Innen über die Begrifflichkeiten und Hintergründe von Rassismus aufgeklärt und durften anschließend selbst tätig werden.
Was verstehen junge Menschen eigentlich unter Rassismus?
Ziemlich schnell kristallisierte sich heraus, dass Rassismus sehr verschiedene Facetten/Formen haben kann.
Ein Mädchen schrieb:
„Rassismus ist eine Ideologie, nach der Menschen aufgrund äußerlicher Merkmale, die eine bestimmte Abstammung vermuten lassen – als „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden.“  
Andere Teilnehmer*Innen beschrieben Rassismus so:
„Durch Rassismus werden andere Menschen be-, verurteilt und oder ausgegrenzt, beispielsweise aufgrund ihrer Sexualität, ihrer Herkunft, ihrer Kultur oder ihrer vermeintlich anderen Lebensweise.“
„Rassismus gab es in der deutschen Geschichte, besonders sichtbar wurde dies durch den zweiten Weltkrieg.“
„Rassismus findet auch heutzutage im Alltag statt und steckt in unseren Gewohnheiten, im Denken und Handeln in jedem von uns, manchmal geschieht das durch unbedachte Aussagen.“

Alle Teilnehmer*Innen waren sich schnell einig, Rassismus und Diskriminierung haben KEINEN Platz in ihrem Leben. Jede*r kann einen Beitrag für ein vielfältiges und tolerantes Miteinander leisten.
Zum Abschluss wurde ein Padlet für Toleranz und Vielfalt erstellt. Hier konnten Jugendliche ihre eigenen Statements setzen. 
Der Workshop zeigte vor allem, dass sich bereits junge Menschen mit dem Thema Rassismus auseinandersetzen und sich für eine vielfältige Gesellschaft einsetzen.

 

Der Jugendtreff in Ruhstorf a.d.Rott wird renoviert

Erstes Ziel ist ein neuer Boden.
Die Jugendlichen aus Ruhstorf helfen unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen bei der Entfernung der alten Böden fleißig mit.
Dennoch liegt noch viel Arbeit vor uns.
Vielen Dank an alle Jugendlichen und Bürger*Innen die uns dabei unterstützen.
Hast du Lust bei der Renovierung für deinen Jugendtreff zu helfen?
Dann melde dich bei deiner Gemeindejugendpflegerin Janina. Es gibt immer Aufgaben bei der wir Unterstützung und kreative Köpfe gebrauchen können.
Ich freue mich auf deine Nachricht!