Coronavirus – Informationen

Landkreis Passau

Der Landkreis informiert zum Thema Corona

Eine kompakte Übersicht finden Sie hier: Aktuelles

Die wichtigsten Informationen, Telefonnummern und Links rund um das Thema Coronavirus finden Sie hier: www.landkreis-passau.de/corona

Impfzentrum des Landkreises Passau - Impfbus: Alle Informationen zu Registrierung und Ablauf stehen unter www.landkreis-passau.de/impfzentrum zur Verfügung.

COVID19-Testzentrum des Landkreises Passau - Die wichtigsten Infos im Überblick


Bayerische Staatsregierung

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums

Auf dieser Seite sind Informations- und Serviceangebote zum Coronavirus (Sars-CoV-2) zusammengefasst: Coronavirus in Bayern – Informationen auf einen Blick

Das Bayerische Gesundheitsministerium informiert Sie zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und klärt Sie über Schutzmaßnahmen auf.

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zur Impfung gegen das Coronavirus finden Sie hier: Impfung gegen das Coronavirus

Coronavirus-Infektionszahlen in Bayern


Die Bundesregierung

Informationen der Bundesregierung


Institute und Organisationen

Informationen des Robert Koch Instituts und der Weltgesundheitsorganisation


Informationen zum neuartigen Coronavirus

Die wichtigsten Tips zur Vorbeugung einer Corona-Ansteckung.

Warum Abstand halten so wichtig ist!


Allgemeine Infos

Luca-App – Staatsregierung hat Landeslizenz für Bayern erworben

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist die schnelle Nachverfolgung und Unterbrechung von Infektionsketten essenziell. Um im Alltag nach dem Lockdown eine lückenlose Nachverfolgung von Kontakten durch die Gesundheitsämter zu ermöglichen, sind aktuell u.a. Gaststätten, Unternehmen und andere Einrichtungen verpflichtet, Kontaktdaten zu erfassen.
Um die Gästeregistrierung sowie die Übermittlung von Kontaktdaten an die Gesundheitsämter zu vereinfachen, hat das Staatsministerium für Digitales (StMD) nach Durchführung eines Vergabeverfahrens eine landesweite Lizenz für die Luca-App erworben. Das StMD bietet damit allen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Organisationen und Behörden in Bayern die Möglichkeit, Luca kostenfrei zu nutzen und ermöglicht den bayerischen Gesundheitsämtern eine digitale und damit schnelle und effektive Kontaktnachverfolgung.
Die Luca-App ergänzt die Corona-Warn-App des Bundes, die eine anonyme Warnung z.B. bei Begegnungen im öffentlichen Raum ermöglicht.
Die Luca-App finden Sie im App Store Ihres Smartphones. Sie kann bereits von Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei heruntergeladen werden.
Damit Unternehmen, Organisationen und Behörden die Luca-App sinnvoll verwenden können, müssen zunächst die für sie zuständigen Gesundheitsämter an das Luca System angeschlossen werden. Dies ist technisch zeitnah möglich und die Voraussetzungen für die Gesundheitsämter sind vom hierfür zuständigen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bereits geschaffen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anbindung aller Gesundheitsämter in Bayern an die Luca-App und damit der Einsatz zur digitalen Kontaktnachverfolgung der Luca-App in Ihrer/m Gemeinde / Stadt / Landkreis voraussichtlich noch bis Ende April in Anspruch nehmen kann.
Informationen zur Funktionsweise und dem Gebrauch der Luca-App für Betriebe, Behörden, Einzelhandelsgeschäfte und sonstige Einrichtungen finden Sie auf der Website des Anbieters: https://www.luca-app.de/. Dort wird mit einer Art Gebrauchsanleitung geschildert, welche Schritte für den Einsatz notwendig sind. Sollten darüber hinaus Fragen offenbleiben, können Sie sich an bayern@luca-app.de wenden; Sie erhalten dann in wenigen Tagen eine Antwort.
Das StMD hat darüber hinaus FAQs zum Einsatz der Luca-App in Bayern auf der Website des StMD zusammengestellt. Diese finden Sie hier: www.stmd.bayern.de/themen/kontaktnachverfolgungs-app/
Die Informationen auf der Website des StMD aktualisieren wir fortlaufend, so dass Sie sich hier immer über den aktuellen Stand informieren können und auch in Zukunft Antworten auf etwaige Fragen finden. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit vereinten Kräften und unterstützt durch digitale Anwendungen Infektionsketten künftig besser nachverfolgen und effektiv unterbrechen können. Daher möchte ich Sie bitten, die flächendeckende Nutzung der Luca-App in Ihrer Kommune zu unterstützen. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Pandemiegeschehens und schließlich zur Rückkehr in einen normalen Alltag.

Impfnachweis auf dem Smartphone: So funktioniert das neue Impfzertifikat

Als Nachweis einer vollständigen Schutzimpfung gegen das Coronavirus dient bisher die Internationale Bescheinigung über Impfungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), das sogenannte gelbe Impfbuch. Dieses gilt wie bisher, wird aber nun durch die Möglichkeit eines digitalen Impfzertifikats ergänzt.
Seit 10.06.2021 ist der digitale Impfpass als mobile Applikation für z.B. Smartphones verfügbar, mit dem vollständig Geimpfte ihren Immunschutz ebenfalls nachweisen können. Dazu ist ein spezielles Impfzertifikat notwendig, das nun nach und nach von den berechtigten Stellen ausgestellt werden kann. Dazu zählen unter anderem Ärzte, Apotheken und Impfzentren.
Wie funktioniert das digitale Impfzertifikat?
Impflinge erhalten künftig mit der Impfdokumentation neben der Eintragung im Impfbuch ein EU-weit einheitliches Impfzertifikat. Dieses enthält Angaben zur Person, zum Impfstoff, zum Datum der jeweiligen Impfung, zum Zertifikataussteller und eine eindeutige Zertifikatkennung. All diese Daten sind zusätzlich in einem sogenannten QR-Code hinterlegt. Der Code auf dem Zertifikat kann entweder direkt zum Nachweis der Impfung benutzt werden oder in die sog. CovPass-App bzw. in die Corona-Warn-App eingelesen werden. Prüfstellen, wie z.B. Gaststätten, Hotels, Flug- oder Reisegesellschaften und auch staatliche Stellen können dann mit dem Zertifikat oder aus der CovPass-App den Impfstatus der jeweiligen Person in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument prüfen. Sie können dazu eine separate Prüf-App (CovPassCheck-App) nutzen.
Wie komme ich an das neue Impfzertifikat?
Das neue digitale Impfzertifikat wird ab schrittweise eingeführt. Bei den künftigen Impfungen im Impfzentrum bzw. Impfbus des Landkreises Passau kann das EU-Impfzertifikat bereits mit der Impfdokumentation ausgestellt und auf Papier oder in der App genutzt werden. Dies geschieht im Impfzentrum seit dem heutigen Freitag.
Personen, die bereits jetzt vollständig geimpft sind, können sich das Zertifikat nachträglich ausstellen lassen. Ab 14. Juni 2021 stellt die Marien Apotheke in Ruhstorf a.d.Rott die Impfzertifikate unter Vorlage des Impfnachweises und Personalausweises aus. Weiterhin bietet die Marien Apotheke die kostenlose Durchführung des PoC-Antigentests auf SARS-CoV-2 inkl. der Ausstellung der schriftlichen Testbescheinigung.
Für Personen, die im Impfzentrum oder Impfbus geimpft wurden, laufen bereits die Vorbereitungen, um diesen nachträglich die entsprechenden Zertifikate per Post oder per E-Mail zuzusenden. Dazu wird aktuell eine Lösung in die zentrale Impfsoftware integriert. Wann dieses System zur Verfügung steht und ob die Zusendung automatisch oder auf Antrag erfolgt, ist derzeit noch nicht bekannt. Das Landratsamt informiert rechtzeitig darüber, sobald nähere Details vorliegen.