Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zum zusätzlichen Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Metamenü
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
 
Hauptmenü
Untermenü Suche

Wetter in Ruhstorf

 
zusätzlicher Inhalt
Inhalt

Friedhöfe in Ruhstorf a.d.Rott

Im Ortsteil Hader
Im Ortsteil Berg (bei Schmidham)
Im Ortsteil Sulzbach a.Inn
Im Ortszentrum Ruhstorf, Am Schulplatz bei der Marienkirche

Für alle diese Friedhöfe ist Träger die kath. Pfarrkirchenstiftung, Dr. Ottmar-Mauerer-Str. 4, 94099 Ruhstorf a.d.Rott, Tel. 08531-35 45

 

 
 

Friedhof am Lindauer Weg

Friedhofseigentümer ist der Markt Ruhstorf a.d.Rott, Am Schulplatz 8 + 10, 94099 Ruhstorf a.d.Rott, zuständig im Rathaus Herr Martin Probst, Tel. 08531-9312-15, martin.probst@ruhstorf.de

Öffnungszeiten:

Täglich von 7 bis 20 Uhr, vom 1. Oktober bis 31. März nur von 8 bis 18 Uhr.

Der Friedhof wurde 1971 errichtet. Laut Satzung dient der Friedhof der Beisetzung von Personen, die bei ihrem Tode in Ruhstorf ihren Wohnsitz oder Aufenthalt hatten sowie derjenigen, die ein Benutzungsrecht haben. Für andere Personen bedarf es der besonderen Erlaubnis der Friedhofsverwaltung.

Der gesamte Wortlaut der aktuellen Benutzungssatzung und Gebührensatzung ist unter „Rathaus online“ - Verordnungen + Satzungen - einzusehen.

  • Der Friedhof verfügt über Familiengräber (Bis zu 4 Personen können während der Ruhefrist beerdigt werden).
  • Doppelgräber (Bis zu 2 Personen können während der Ruhefrist beerdigt werden.)
  • Urnenerdgräber (Bis zu 5 Urnen können während der Ruhefrist beerdigt werden.)
  • Urnenmauergräber (Bis zu 2 Urnen können während der Ruhefrist beerdigt werden.)



Ruhezeit bei Erdbestattungen: 20 Jahre, bei Urnenbestattungen 10 Jahre
Nach Ablauf der Ruhezeiten kann das Benutzungsrecht auf Wunsch um weitere 10 Jahre verlängert werden.

Die Art der Grabdenkmäler ist frei wählbar, lediglich Maximalmaße sind einzuhalten.

Grabeinfassungen sind nicht gestattet. Gemeindlicherseits wird das Fundament für den Grabstein und Betonplattenstreifen als Einfriedungen vorgehalten.

Das Leichenhaus befindet sich im kirchlichen Friedhof nahe der Marienkirche im Ortszentrum.

 

 
 

Naturwald-Friedhof Ruhstorf a.d.Rott

 

Seit April 2016 wird ein Teil des Friedhofes Lindau als Naturfriedhof geführt. Das Waldstück im süd-östlichen Teil der Friedhofsanlage verfügt derzeit über insgesamt 87 Grabplätze, die sich auf 35 natürlich-gewachsene Bäume verteilen.

· Das naturbelassene Areal des Naturwald-Friedhofes
darf in seinem Erscheinungsbild als solches nicht gestört
oder verändert werden. Details können Sie dem
Informationsblatt Naturwald-Friedhof entnehmen.

· Es können Nutzungsrechte an einzelnen Bäumen
(Familienbaum) oder an Grabplätzen (verschiedene
Familien an einem Baum) erworben werden.

 

In Urnenerdgräbern werden ausschließlich biologisch abbaubare Urnen (z.B. aus Maisstärke) mit der Asche des Verstorbenen begraben. Umbettungen von Urnen sind bei Urnenerdgräbern  deshalb ausgeschlossen.